Neues Astrofoto von M63 hoch geladen
24. November 2018

Astronomische Highlights 2019

Auch im Jahr 2019 gibt es wieder zahlreiche Himmelsschauspiele zu bestaunen.

Gleich zum Jahresbeginn, am 20./21. Januar lockte eine totale Mondfinsternis Astronomieinteressierte zum Blick in den Himmel.

Der Februar-Vollmond am 19. Februar zog als sogenannter Supermond über das Firmament. Ausgelöst durch einen recht geringen Erdabstand von „nur“ ca. 356.700 km (durchschnittliche Entfernung Erde-Mond ca. 382.900 km) erscheint der Vollmond rund 7% größer und strahlt rund 30% heller.

Für den 22./23. April: wird die höchste Aktivität des alljährlichen Lyriden Meteorschauer erwartet. Der abnehmende Dreiviertelmond geht erst gegen Mitternacht auf und beeinträchtigt bis dahin das Sternschnuppen-Schauspiel nicht.

Am 16./17. Juli ereignet sich eine partielle Mondfinsternis. Die partielle Mondfinsternis in der Nacht auf den 17. Juli 2019 ist in ganz Deutschland gut zu sehen.

Der wohl bekannteste Sternschnuppen-Schauer sind die Perseiden mit ihrem Höhepunkt in der Nacht auf den 13. August. Aktiv zwischen dem 17. Juli und 24. August errreicht der Schauer im Maximum mit bis zu 150 Sternschnuppen pro Stunde.

Am 11. November bewegt sich der kleinste Planet unseres Sonnensystems Merkur zwischen Erde und Sonne. Mit geeignetem Augenschutz ist der Planet als kleiner dunkler Punkt vor der Sonne zu erkennen. Für viele Hobbyastronomen, insbesondere die an Sonnenbeobachtung und -fotografie interessierten, dürfte der Merkurtransit das Highlight des Jahres sein.

Der bei dem Transit von Merkur ausgelöste Helligkeitsverlust ist eines der Verfahren mit dem auch Lcihtjahre entferne Exo-Planeten aufgespürt werden. Aufgrund der Größenverhältnisse fällt dieser Helligkeitsverlust jedoch sehr sehr gering aus. Merkur mit einem Durchmesser von 4.879 km verdeckt die etwa 1.391.016 km im Durchmesser große Sonnenscheibe.

Je nach Wetterverhältnissen werden die Mitglieder der Sternfreude Nidderau zu den Himmelsevents mit ihrem eigenen Equipment oder in der Vereinsternwarte aktiv sein.
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.